Erdoğan und Obama werden sich vor G-20-Gipfel treffen

DAILY SABAH MIT AGENTUREN
ISTANBUL
Veröffentlicht 30.08.2016 14:51
Aktualisiert 30.08.2016 14:52
Präsident Recep Tayyip Erdoğan und US-Präsident Barack Obama beim G-20-Gipfel in Antalya am 15. November 2015. (AP Foto)
Präsident Recep Tayyip Erdoğan und US-Präsident Barack Obama beim G-20-Gipfel in Antalya am 15. November 2015. (AP Foto)

Der US-Präsident Barack Obama wird seinen türkischen Amtskollegen Recep Tayyip Erdoğan am Sonntag in China vor dem G-20-Gipfel, gab stellvertretender US-Berater Ben Rhodes am Montag bekannt. Hauptthema des Treffens wird die Situation in Syrien sein.

Rhodes sagte während einer Besprechung am Montag: „Wir unterstützen die türkischen Truppen nicht bei ihrem Marsch in den Süden von Dscharabulus. Außerdem sollten sie sich nicht der SDF angreifen und die SDF sollte die Türkei nicht angreifen." Dabei bezog er sich auf die laufenden Auseinandersetzungen zwischen den von der Türkei unterstützten Freien Syrischen Armee (FSA) und dem syrischen PKK-Flügel die Volksschutzeinheiten (YPG), die die SDF dominieren.

„Weitere Aktivitäten gegen die SDF würde das Engagement gegen den gemeinsamen Kampf gegen die ISIL komplizieren", sagte der US-Sicherheitsberater Rhodes den Reportern, wobei er ein Akronym für die Daesh-Terrororganisation nutzte.

Die Operation ‚Schild des Euphrat' hat Washington in eine schwierige Situation zwischen ihre kurdischen Partner und Ankara gebracht.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen