Nato-Generalsekretär begrüßt türkischen Anti-Daesh-Kampf in Nordsyrien

DAILY SABAH MIT AGENTUREN
ISTANBUL
Veröffentlicht 09.09.2016 12:31
AP

Der Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg sagte am Freitag, dass er die Bemühungen der Türkei im Kampf gegen die Daesh unterstütze und Ankara das Recht hat sich zu verteidigen.

„Wir begrüßen die Anstrengungen der Türkei gegen die Daesh. Die Türkei hat das Recht sich zu verteidigen. Es gab viele Terroranschläge aus Syrien", sagte Stoltenberg bei einem TV-Interview mit NTV. „Eine starke und demokratische Türkei ist unverzichtbar für die Stabilität und Sicherheit in Europa und der Region"

Er erklärte: „Wir müssen die lokalen Kräfte in Syrien ausbilden, damit sie den Terror bekämpfen können und die Stabilität des Landes gewährleisten."

Dies ist der erste Besuch Stoltenbergs nach dem 15. Juli-Putschversuch. Er beschrieb den tödlichen Putschversuch als traumatisches Ereignis und lobte den Mut der Türken, die sich dem Militärputsch entgegenstellten. Jeder Angriff auf die Demokratie in einem Mitgliedstaat der Nato sei "ein Angriff auf die Grundfeste unseres Bündnisses", sagte Stoltenberg.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen