Russischer Generalstab besucht Türkei, um militärische Kooperation in Syrien zu diskutieren

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 15.09.2016 11:45
Russischer Generalstab besucht Türkei, um militärische Kooperation in Syrien zu diskutieren

Der russische Generalstab Waleri Gerassimow wird am Donnerstag die Türkei besuchen, um über eine militärische Zusammenarbeit und die Syrienkrise zu sprechen.

Laut der Erklärung des Sprechers des russischen Verteidigungsministeriums Igor Konaschenkow, wird der russische General in die Türkei reisen und sich mit seinem türkischen Amtskollegen General Hulusi Akar treffen.

Die USA und Russland einigten sich am Freitag zu einem Plan, einen Waffenstillstand in Syrien zu verhängen und eine Grundlage für den Friedensprozess zu legen. Die syrische Waffenruhe wurde nach einer Einigung beider Seiten um 48 Stunden verlängert.

Inzwischen haben die Türkischen Streitkräfte (TSK) zusammen mit der Freien Syrischen Armee (FSA) die Operation ‚Schild des Euphrat' am 24. August eingeleitet, um die nordsyrischen Städte von regionalen Terrorgruppen, wie die Daesh, PYD und PKK, zu befreien.

Mehr als 300.000 Menschen wurden in dem fast sechs Jahre langen Bürgerkrieg in Syrien getötet, während die UN-Friedensbemühungen scheiterten die vielen Akteure im Konflikt für eine politische Lösung zu vereinigen.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen