40 Daesh-Verdächtige im Bezirk Fatih festgenommen

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 19.09.2016 13:37
AA Archivfoto

Die Istanbuler Polizei nahm am Samstag in Anti-Terror-Razzien 40 Daesh-Verdächtige im Bezirk Fatih fest.

Die Polizei durchsuchte 23 Standorte in Fatih und beschlagnahmte Dokumente und digitales Material in Bezug auf die Daesh-Terroristen.

Laut dem Polizeibericht soll es sich bei den Terroristen um Aserbaidschaner, Iraner, Iraker und Afghanen handeln.

Manche sollen Berichten zufolge in Syrien gekämpft haben.

Die Türkei verstärkte ihre Sicherheitsmaßnahmen nach dem Terroranschlag im Istanbuler Flughafen Atatürk am 28. Juni und den ständigen grenzüberschreitenden Raketenangriffen aus Syrien.

Seit 2011 schob die Türkei mehr als 3.290 ausländische Terroristen ab und verweigerte die Türkei-Einreise für 38.269 Personen mit Terrorverbindungen. Die Daesh ist für eine Serie von Angriffen in Ankara, Istanbul und den Grenzstädten verantwortlich.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen