Erdoğan: Bürger werden von Verlängerung des Ausnahmezustands profitieren

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 29.09.2016 15:49
Aktualisiert 29.09.2016 15:54
DHA

Der türkische Präsident Recep Tayyip sagte am Donnerstag, dass die Verlängerung des Ausnahmezustands für weitere drei Monate für die Türkei Vorteilhaft sein werde und fügte hinzu, dass das türkische Volk diese Entscheidung unterstützte.

Erdoğan sprach mit den lokalen Gemeindevorstehern im Präsidentenpalast in Ankara zum ersten Mal nach dem Putschversuch. Er sagte, dass der drei monatige Ausnahmezustand nicht ausreichend sei und dass die Regierung eine Verlängerung von drei Monaten vorbereitet.

Der Präsident betonte, dass der Ausnahmezustand nicht das tägliche Leben in der Türkei beeinflusse und nur zum Kampf gegen den Terror genutzt würde.

Er kritisierte diejenigen, die gegen einen Ausnahmezustand in der Türkei seien und wies darauf hin, dass Frankreich, wo Terrorangriffe durchgeführt wurden, ihren Ausnahmezustand auf ein Jahr verlängert hatte. Erdoğan fügte hinzu, dass die Zahl der Opfer und die Bedrohung der nationalen Sicherheit der Türkei viel höher waren als in Frankreich. Doch hinterfragt niemand die Legitimität des französischen Ausnahmezustands.

Am Mittwoch kam der Nationale Sicherheitsrat (MGK) zusammen und riet zu einer Verlängerung des Ausnahmezustands für das Land.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen