Türkischer Botschafter hat Deutschland verlassen

KAAN ELBIR @kaanelbir
ISTANBUL
Veröffentlicht
Karslıoğlu verabschiedet sich vor der Botschaft mit dem Personal. (AA)

Der türkische Botschafter in Berlin, Hüseyin Avni Karslıoğlu, hat sich am Mittwochmittag aus Deutschland verabschiedet. Nach einer viereinhalb Jährigen Amtszeit brach er in Richtung Türkei auf, allerdings nicht im Flieger sondern mit seinem Wohnmobil.

Der türkische Botschafter in Berlin, Hüseyin Avni Karslıoğlu, hat sich am Mittwochmittag aus Deutschland verabschiedet. Nach einer viereinhalb Jährigen Amtszeit brach er in Richtung Türkei auf, allerdings nicht im Flieger sondern mit seinem Wohnmobil.

Der in Deutschland aufgewachsene Karslıoğlu vollendete seine Amtszeit eigentlich schon im Januar 2016, wurde aber aufgrund der engen Beziehungen und den intensiven Zusammenarbeiten zwischen der Türkei und Deutschland, weiterhin als türkischer Gesandte eingesetzt.

Der nach der Armenien-Resolution des deutschen Bundestags, Anfang Juni vom türkischen Außenministerium zurückbeorderte Botschafter, kehrte im Oktober zurück ins Amt.

Karslıoğlu, der auch Kabinettschef des früheren türkischen Präsidenten Abdullah Gül war, ist bekannt für sein Reisehobby und für seine humorvolle Art als Diplomat.

Zum neuen Chef der türkischen Botschafter in Berlin wurde Botschafter Ali Kemal Aydın ernannt.

Ali Kemal Aydın ist seit 1986 im diplomatischen Dienst tätig. Zwischen 2005 und 2009 war er Generalkonsul im syrischen Aleppo. Zwei Jahre später ging er als Botschafter nach Libyen, wo er bis 2013 blieb. Zuletzt war der 51-Jährige stellvertretender Staatssekretär im Außenministerium.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen