SPD will Wahlrecht auf 16 Jahre senken

REUTERS
BERLIN
Veröffentlicht
Eine Wahlurne. (DPA)

Die SPD will Berichten zufolge das Wahlalter für Bundestagswahlen auf 16 Jahre senken.

Das gehe aus dem Leitantrag zum Bundesparteitag am 25. Juni hervor, berichtete die "Bild"-Zeitung vorab aus seiner Donnerstagausgabe. Damit wollten die Sozialdemokraten jungen Menschen ermöglichen, "sich früher politisch zu beteiligen". Derzeit dürfen Bürger ab 18 Jahren den Bundestag wählen. Dem Bericht zufolge wären bei einer Bundestagswahl im Jahr 2021 zusätzlich 1,5 Millionen Jugendliche wahlberechtigt, sollte es zu der geplanten Senkung kommen.

Die SPD-Spitze will den Programmentwurf für die kommende Bundestagswahl im September am Montag verabschieden. Anschließend entscheidet der Parteitag im Juni darüber.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen