G20: Saudi-Arabiens König Salman sagt Teilnahme ab

DAILY SABAH MIT AFP
ISTANBUL
Veröffentlicht 03.07.2017 15:45
Aktualisiert 03.07.2017 15:47
Getty

Inmitten der Krise um den Golfstaat Katar hat Saudi-Arabiens König Salman seine Teilnahme am Hamburger G20-Gipfel abgesagt. Das bestätigten saudische Diplomatenkreise am Montag.

Anstelle des Königs wird Finanzminister Mohammad al-Jadaan am Gipfel teilnehmen, dieser wird zwischen dem am 7. und 8. Juli in der Hansestadt Hamburg stattfinden.

Saudi-Arabien, Bahrain, Ägypten und die Vereinigten Arabischen Emirate hatten am 5. Juni unerwartet die Beziehungen zu Katar gekappt, weil sie das Land beschuldigen, den Terrorismus zu unterstützen. Doha bestreitet die Vorwürfe und hat einen 13-Punkte-Katalog mit den Forderungen der vier Golfstaaten abgelehnt. Diese werden als Bedingung für die Wiederherstellung der Beziehungen aufgeführt.

In der Nacht von Sonntag auf Montag war ein Ultimatum der Blockade-Golfstaaten, durch die Vermittlungs Katars, nochmals um 48 Stunden verlängert worden.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen