Erdoğan: Telefonat mit May über Zypern-Gespräche

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 04.07.2017 13:49
Erdoğan: Telefonat mit May über Zypern-Gespräche

Präsident Recep Tayyip Erdoğan und die britische Ministerpräsidentin Theresa May führten am Montag ein Telefongespräch, bei dem sie über die laufenden Zypern-Gespräche diskutierten.

Die türkisch-zypriotische und griechisch-zypriotische Seiten sowie die drei Garant-Staaten - Türkei, Griechenland und Großbritannien - reichten ihre Vorschläge für ein Friedensabkommen in Zypern ein.

Diplomatischen Quellen zufolge, betonten die beiden Staatsführer, den Wunsch Engpässe in den Verhandlungen überwinden zu wollen, um damit eine faire, dauerhafte und umfassende Lösung für beide Seiten zu ermöglichen.

Sie bekräftigten ihre Entschlossenheit, die bilateralen Beziehungen voranzutreiben, vor allem in der Wirtschaft und der Verteidigungsindustrie. Ebenso unterstrichen die Beiden, ihre Zusammenarbeit im Kampf gegen den Terror zu stärken.

Erdoğan und May vereinbarten auch ein bilaterales Treffen am Rande des bevorstehenden G20-Gipfels in Hamburg.

Die letzte Runde der Zypern-Gespräche Begann am 28. Juni in Crans-Montana in der Schweiz.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen