Mehrere Änderungen im türkischen Kabinett

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 19.07.2017 13:05
Aktualisiert 19.07.2017 14:44
AA

Nach dem unerwarteten Treffen zwischen Präsident Recep Tayyip Erdoğan und dem Ministerpräsidenten Binali Yıldırım im Präsidentschaftskomplex in Ankara am Mittwoch, hat eine große Kabinettsänderung stattgefunden.

So lautet das neue Kabinett:

Generalsekretär der AK-Partei Abdulhamit Gül wurde zum neuen Justizminister ernannt.

Vizeministerpräsident Numan Kurtulmuş wurde zum neuen Kultur- und Tourismusminister ernannt.

Vizeministerpräsident Nurettin Canikli wurde zum neuen Verteidigungsminister ernannt.

Osman Aşkın Bak wurde zum neuen Jugend- und Sportminister ernannt.

Ahmet Demircan wurde zum neuen Gesundheitsminister ernannt.

Jülide Sarıeroğlu wurde zur Arbeits- und Sozialministerin ernannt.

Ahmet Eşref Fakıbaba, wurde zum neuen Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Viehzucht ernannt.

Der ehemalige Gesundheitsminister Recep Akdağ, wurde zum Vizeministerpräsidenten ernannt.

Der ehemalige Justizminister Bekir Bozdağ, wurde zum Vizeministerpräsidenten ernannt.

Der ehemalige Verteidigungsminister Fikri Işık, wurde zum Vizeministerpräsidenten ernannt.

Hakan Çavuşoğlu wurde zum Vizeministerpräsidenten ernannt.

Die 65. Regierung in der türkischen Geschichte, auch bekannt als das Yıldırım-Kabinett, wurde am 24. Mai 2016 nach dem Rücktritt des ehemaligen Ministerpräsidenten Ahmet Davutoğlu am 5. Mai gegründet.

Bisher fand die einzige Änderung im Kabinett mit dem Rücktritt des ehemaligen Innenministers Efkan Ala am 31. August 2016 statt. Ala wurde damals mit Süleyman Soylu, dem Arbeits- und Sozialversicherungsminister, ersetzt, und Mehmet Müezzinoğlu wurde zum ehemaligen Ministerposten von Soylu ernannt.

DETAILS FOLGEN…

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen