Yıldırım gratuliert irakischen Amtskollegen Abadi zur Befreiung von Mosul

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 20.07.2017 12:04
Aktualisiert 20.07.2017 12:05
Yıldırım gratuliert irakischen Amtskollegen Abadi zur Befreiung von Mosul

Ministerpräsident Binali Yıldırım gratulierte seinem irakischen Amtskollegen Haider al-Abadi zum ausgerufenen Sieges der irakischen Truppen gegen die Terrororganisation Daesh in Mosul und bot die Hilfe der Türkei an, um die verwüstete Stadt wieder aufzubauen.

Laut diplomatischen Kreisen bekräftigten beide Seiten die bilaterale Zusammenarbeit gegen Terrorgruppen in der Region.

Auch seien andere regionale Entwicklungen während des Telefonats besprochen worden, so die Quellen.

Yıldırım erklärte zudem, dass er ein separates Telefonat mit dem Generalsekretär des Europarates Thorbjørn Jagland führte.

Am Mittwoch bekräftigte die Türkei ihre Haltung gegenüber dem bevorstehenden Referendum über die Unabhängigkeit der „Autonomen Region Kurdistans" (KRG) im Nordirak, er sagte, jene Entscheidung wäre ein „schwerer Fehler", der „zu unerwünschten Ergebnissen" führen und den regionalen Frieden sowie die Sicherheit gefährden würde.

Im Juni kündigte KRG-Präsident Masoud Barzani an, am 25. September ein Referendum über die Ausrufung der Unabhängigkeit von der Zentralregierung in Bagdad halten zu wollen.

Die irakische Regierung sagte zuvor, dass sie jede einseitige Aktion durch die KRG über die Unabhängigkeitsbestreben ablehnen würde.

Kirkuk gehört zu den umstrittenen Gebieten zwischen der Zentralregierung und der KRG. Diese sind in Artikel 140 der irakischen Verfassung definiert, sie wurden nach der U.S.-Invasion des Iraks und dem Sturz von Saddam Hussein verabschiedet. Dementsprechend sollte der administrative Status dieser Gebiete bis 2007 mit Volksabstimmungen bestimmt werden, jedoch wurden diese bisher aufgrund politischer Unruhen im Land nicht abgehalten.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen