Katar, USA und Türkei starten bald geplante Militärübung

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 26.07.2017 13:02
IHA

Der katarische Verteidigungsminister Khalid bin Mohammed al-Attiyah sagte, dass das Emirat in den kommenden Tagen eine gemeinsame Militärübung mit den Vereinigten Staaten und der Türkei durchführen werde und dass die Krise, die Beziehungen zu Washington nicht beeinträchtigt habe.

„Ich habe verstärkte Anstrengungen unternommen, um eine kontinuierliche und transparente Beziehung mit der Türkei und den USA aufrechtzuerhalten. Ich glaube nicht, dass die USA Katar bei der Terrorismusbekämpfung alleine lassen wird, da beide Staaten als verbündete Länder in der Anti-Daesh-Koalition agieren."

Katar, die Türkei und die USA führen regelmäßig Militärübungen in Katar durch. In naher Zukunft werde ein gemeinsamer Einsatz der drei Länder beginnen, fügte al-Attiyah hinzu.

Saudi-Arabien, Ägypten, die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), die Komoren, Bahrain, Jemen und die Malediven brachen die diplomatischen Beziehungen zu Katar am 5. Juni ab und verhängten eine Verkehrs- und Handelsblockade, weil sie das Land beschuldigen, den Terrorismus zu unterstützen. Auch Mauretanien schloss sich an, während Jordanien seine diplomatischen Beziehungen zu Katar lediglich herabstufte. Doha leugnet die Vorwürfe und charakterisiert sie als einen „ungerechtfertigten" Versuch, das Land diplomatisch zu isolieren. Die Türkei hatte sich kurz darauf dazu bereit erklärt, die Führung bei der Krisenlösung zu übernehmen.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen