Erdoğan: Deutsch-türkische Beziehungen werden sich nach Bundestagswahl normalisieren

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht
AA

Präsident Recep Tayyip Erdoğan sagte am Samstag, dass die anhaltenden Spannungen zwischen Deutschland und der Türkei ein Ergebnis der deutschen Innenpolitik sind, vor allem in Anbetracht der bevorstehenden Bundestagswahlen. Er erwarte, dass sich die Beziehungen zwischen den beiden Ländern danach wieder normalisieren werden.

Bei einer Eröffnungszeremonie in der westlichen Provinz Isparta sagte Erdoğan, dass die europäischen Länder die Beziehungen zur Türkei während der Wahlperiode instrumentalisieren würden.

Er verwies auf die Haltung der Niederlande im Vorfeld des türkischen Verfassungsreferendums vom 16. April, man habe dort wahltaktische Interessen verfolgt.

„In der Vergangenheit haben Ländern wie Österreich und Frankreich auch auf solche Maßnahmen zurückgegriffen", sagte Erdoğan und fügte hinzu, dass Deutschland den gleichen Weg verfolge, um Stimmen bei der Wahl zu gewinnen, damit jedoch die Beziehungen schädige.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen