Erdoğan: Vierergipfel zu Nahost in Istanbul geplant

DAILY SABAH MIT AFP
ISTANBUL
Veröffentlicht 29.07.2018 16:06
IHA

Präsident Recep Tayyip Erdoğan hat am Samstagmorgen bekannt gegeben, dass es am 7. September ein Gipfeltreffen zu Syrien und der umliegenden Region in Istanbul geben wird. Zu den Teilnehmern gehören Frankreich, Russland und Deutschland.

„Wir werden darüber sprechen, was wir zusammen in der Region tun können", sagte Erdoğan am Rande des Brics-Gipfels in Johannesburg.

Der Gipfel werde zu den Astana-Gesprächen beitragen, die letztes Jahr von der Türkei, Russland und dem Iran gestartet wurde. Laut Erdoğan werden sich Putin und Ruhani bald wieder zu den Gesprächen in der kasachischen Hauptstadt treffen.

Die Astana-Gespräche haben in Syrien die Deeskalation der Kämpfe zwischen den Regimekräfte und der international anerkannten Opposition etabliert. Die Treffen in Istanbul und Ankara werden es dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und ihm ermöglichen, eine angemessene Kommunikation zu Syrien aufrechtzuerhalten, so Erdoğan.

Berlin, Paris und Moskau bestätigten das geplante Treffen zunächst nicht. Am Rande des Treffens der wirtschaftlich aufstrebenden Brics-Staaten vom 25. bis 27. Juli war Erdoğan mit Putin zusammengekommen.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen