Präsident Erdoğan berät am Montag mit Putin über Syrien

DAILY SABAH MIT AFP
ISTANBUL
Veröffentlicht 14.09.2018 13:37
Aktualisiert 14.09.2018 13:42
AFP

Präsident Recep Tayyip Erdoğan und Russlands Staatschef Wladimir Putin beraten am Montag in Sotschi erneut über den Syrien-Konflikt. Der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu kündigte das Treffen der beiden Staatschefs am Freitag an.

Die Türkei will eine Offensive der syrischen Regimetruppen auf die Oppositionshochburg Idlib verhindern, da sonst eine neue Fluchtwelle in die Türkei droht. Russland hatte dagegen seine Unterstützung für einen Angriff auf die Provinz erklärt, um die "Terroristen" dort zu beseitigen.

Ein Gipfeltreffen zwischen der Türkei, Russland und dem Iran vor einer Woche brachte keine konkrete Annäherung. Offenbar dauern aber die Gespräche an, um zumindest einen Teil der Opposition zum Abzug aus der Region Idlib zu bewegen.

Laut türkischen Medienberichten kamen am Freitag in Istanbul Vertreter Deutschlands, Frankreichs, Russlands und der Türkei zu Beratungen über Syrien zusammen. Laut "Hürriyet Daily News" wurde Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) von ihrem außenpolitischen Berater Jan Hecker vertreten.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen