Trump dankt der Türkei für Friedensbemühungen im Konflikt um Idlib

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 27.09.2018 15:33
Aktualisiert 27.09.2018 15:37
EPA

US-Präsident Donald Trump hat sich am Mittwoch bei der Türkei für ihre diplomatischen Bemühungen in dem Konflikt um die nordsyrische Provinz Idlib bedankt.

„Ich danke der Türkei, dass sie dabei geholfen hat, eine Mäßigung im syrischen Idlib auszuhandeln; die USA sind bereit und in der Lage zu helfen", sagte Trump während seiner Ansprache im UN-Sicherheitsrat.

Trump bedankte sich auch bei dem Iran, Russland und dem syrischen Regime für ihre Zurückhaltung bei den Militäraktionen in Idlib. „Holt euch die Terroristen, aber ich hoffe, dass die Mäßigung anhält – die Welt schaut zu."

In einer nachfolgenden Pressekonferenz in New York wiederholte der US-Präsident seinen Lob für die Bemühungen der Türkei.

„Die Türkei hat mit dem Idlib-Deal eine großartige Arbeit geleistet und uns sehr geholfen."

Erdoğan und Putin hatten vergangene Woche nach der Einigung zur entmilitarisierten Zone in Idlib eine Absichtserklärung unterzeichnet, in der zur Stabilisierung der Deeskalationszone in Idlib aufgerufen wird.

Das Abkommen sieht vor, dass die Oppositionsgruppen in Idlib in den Gebieten bleiben werden, in denen sie bereits präsent sind, während Russland und die Türkei dort gemeinsam patrouillieren werden, um erneute Kämpfe mit den Regimekräften zu verhindern.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen