Ankara und Moskau einigen sich auf weitere Maßnahmen zur Stabilisierung von Idlib

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht
AFP

Die Türkei und Russland hätten in der syrischen Provinz Idlib „beachtliche Arbeit" geleistet, erklärte der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu am Montag in Ankara.

Dem voraus ging ein Treffen unter der Leitung seines türkischen Amtskollegen Hulusi Akar, wo sich beide Seiten auf weitere Maßnahmen zur Stabilität in der nordsyrischen Region einigten.

Anwesend waren im Verteidigungsministerium auch Delegationen beider Länder.

Schoigu erwarte nun weitere Absprachen zu den Hauptfragen in der Region.

„Die Türkei spricht mit Russland auf allen Ebenen, um Frieden und die Stabilität in der Region wiederherzustellen und die Interessen beider Länder zu wahren", so Akar.

Die Bemühungen zur Stärkung der bilateralen Beziehungen seien „wertvoll". Das Treffen fand vor dem Dreier-Gipfel zwischen der Türkei, Russland und dem Iran statt, der für den 14. Februar in der russischen Stadt Sotschi angesetzt ist.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen