Das Mevlid-Fest: Prophet Mohammeds Geburt

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht
AA

Das Mevlid-Fest ist ein muslimischer Festtag und wird in den islamischen Ländern als „die Nacht der Geburt des Propheten Mohammed" gefeiert. In den türkischsprachigen Ländern wird das Fest auch „Mevlid Kandili" genannt.

Der Geburtstag des Propheten Mohammeds wird im dritten Monat des islamischen Mondkalenders in der Nacht zum 12. Rabi`ul-evvel gefeiert. Moscheen werden erleuchtet, da zwischen der Geburt Mohammeds und dem Begriff des „Lichtes" eine enge Verbindung besteht.

Dieses Jahr werden Muslime in der Nacht von Sonntag auf Montag am 11.12.2016 für das Mevlid-Fest zusammenkommen. Familien versammeln sich in Moscheen, rezitieren den Koran und religiöse Gesänge.

Prophet Mohammed gilt im Islam als letzter Gesandte Gottes der mit dem heiligen Buch „Koran" auf die Welt gesandt wurde. Geburtstage spielen im Islam allgemein eher weniger eine Rolle, doch der Geburtstag des Propheten Mohammed gewann seit dem späten Mittelalter in der islamischen Welt zunehmend an Bedeutung.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen