Erdoğan gratuliert zum jüdischen Neujahrsfest „Rosch ha-Schana“

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht
Türkische Juden versammeln sich in der Großen Synagoge in der nordwestlichen Provinz Edirne. (Reuters)

Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan hat am Mittwoch mit einer schriftlichen Botschaft der jüdischen Gemeinde in der Türkei zum Neujahrstag „Rosch-ha-Schana" gratuliert.

In seiner Erklärung wünschte der Präsident der türkisch-jüdischen Gemeinde ein gutes neues Jahr und betonte, dass dies eines der wichtigsten Feste der jüdischen Religion sei.

„Wir glauben, dass es ein Grundrecht aller unserer Bürger ist, in Übereinstimmung mit ihrer eigenen Kultur, Religion und Tradition zu leben".

Die Regierung lege großen Wert darauf, den Bürgern eine Atmosphäre des Friedens zu bieten, damit sie frei leben könnten - ohne religiösen, ethnischen und sprachlichen Diskriminierungen ausgesetzt zu sein.

Rosch ha-Schana ist der jüdische Neujahrstag. Laut jüdischem Glauben bezeichnet der Tag die Schöpfung von Adam und Eva, der Stammeltern der Menschheit.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen