Boxlegende Muhammad Ali liegt im Krankenhaus

ANADOLU AGENTUR
WASHINGTON
Veröffentlicht 03.06.2016 16:56
Reuters

Am Donnerstag wurde Boxlegende Muhammad Ali wegen Atmungsbeschwerden in ein Krankenhaus in seiner Heimatstadt Phoenix eingeliefert.

Berichten zufolge ist der ehemalige legendäre Weltmeister im Schwergewicht, in gutem Zustand. Laut einer Erklärung seines Sprechers wird erwartet, dass Ali nur für kurze Zeit im Krankenhaus bleiben wird.

Der 74-jährige leidet unter Parkinsons, weshalb er die Öffentlichkeit in letzten Zeit meidet.

Der Box-Champion kritisierte Trump

Weitere Details über Alis Zustand wurden nicht bekannt gegeben. Jedoch scheint eine ernste Gefahr des früheren Box-Champions ausgeschlossen zu sein. Anfang des Jahres kritisierte Muhammad Ali den Plan des republikanischen Präsidentenkandidaten Donald Trump, die Einreise von Muslimen zu verbieten.

Durch Verständnis und Toleranz den Islam anerkennen

„Ich glaube, dass unsere Politiker ihre Position für echtes Verständnis und echte Toleranz nutzen sollten. Nur so können fromme Muslime von Mördern getrennt werden. Und nur so kann man zeigen, was der echte Islam ist", sagte er in einer Erklärung.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen