Leichtathletik-EM: Yasemin Can gewinnt Gold bei 10.000 Meter

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 07.07.2016 11:16
Aktualisiert 07.07.2016 11:17
AA

Am ersten Tag der Leichtathletik-Europameisterschaften 2016 in Amsterdam gewann Langläuferin Yasemin Can den 10.000-Meter-Titel für die Türkei.

Can siegte mit 31:12.86 und übertraf somit ihre persönliche Bestzeit mit 18 Sekunden. Sie löste sich von der Gruppe früh und holte sich den Titel mit erheblichen Vorsprung.

Die gebürtige Kenianerin nahm vor 15 Monaten die türkische Staatsbürgerschaft an.

Die Ergebnisse der 10.000-Meter der Frauen am Mittwoch:

1. Yasemin Can (Türkei) 31:12.86

2. Ana Dulce Felix (Portugal) 31:19.03

3. Karoline Bjerkeli Grovdal (Norwegen) 31:23.45

4. Fionnuala McCormack (Irland) 31:30.74

5. Joanne Pavey (Großbritannien) 31:34.61

6. Veronica Inglese (Italien) 31:37.43

7. Jessica Andrews (Großbritannien) 31:38.02

8. Jip Vastenburg (Niederlande) 32:04.00

9. Sarah Lahti (Schweden) 32:14.17

10. Trihas Gebre (Spanien) 32:20.45

11. Alexi Pappas (Griechenland) 32:27.80

12. Carla Salome Rocha (Portugal) 32:57.44

13. Christelle Daunay (Frankreich) 33:03.36

14. Tara Jameson (Irland) 33:19.85

15. Olha Skrypak (Ukraine) 33:36.79

16. Johanna Peiponen (Finnland) 34:39.91

Ramil Guliyev wurde erster in der Qualifikationsrunde der 100 Meter für die Türkei und am Donnerstag am Finale teilnehmen. Guliyevs Zeit lag bei 10.21. Er ist der zweitschnellste Junior in den 200-Meter nach Usain Bolt.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen