Römisches Stadion wird Ort für traditionellen Sport

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht
Römisches Stadion wird Ort für traditionellen Sport

Perge Stadion, eine Sportanlage aus der römischen Ära im Süden der Türkei, werde zu ihrer ehemaligen Pracht restauriert und Schauplatz traditionellen Sports werden, gaben die Behörden bekannt.

Das Stadion, das sich zwischen den Ruinen der gleichnamigen römischen Stadt in der südlichen Provinz Antalya befindet, könne 12.000 Menschen Plätze bieten. Bis heute kann man dieses bewundern, nur die zerfallenen Steinsitze und einige Außenwände müssten restauriert werden. Es wurde im zweiten Jahrhundert n.Ch. errichtet und ist das größte überlebende antike Stadion in Anatolien.

Die Stadtverwaltung Antalyas wird das Restaurationsprojekt anführen und auch andere antike Gebäude der Stadt einbeziehen.

Cemil Karabayram, der Vorsitzende der Behörde zur Erhaltung des Erbes der Stadt, sagte der Nachrichtenagentur Anadolu, dass das aus Kalkstein gebaute Stadion eine der besten erhaltenen Strukturen sei und die ursprünglichen Bauteile während der Restaurierung geschützt werden würde. Nach der Restaurierung würde das Stadion als Veranstaltungsort für sowohl traditionelle Sportarten als auch touristische Events verwendet werden.

Bisher steht noch nicht fest, welche traditionellen Sportarten im Stadion gespielt werden sollen. Ein neuer Trend des „ethnischen Sports" verbreitet sich derzeit in der Türkei, daher wird es eine große Auswahl von Sportarten für das Stadion geben. Letzte Woche gab es das „Ethnosport Kultur Festival" in Istanbul, wo Sportarten aus dem Mittelalter und sogar davor, den Zuschauern präsentiert wurden.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen