Ringer-EM: Türkische Athletinnen holen Gold

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 04.05.2018 12:45
Aktualisiert 04.05.2018 12:50
AA

Zwei türkische Athletinnen haben am Donnerstag bei der Europameisterschaft im Ringen Gold gewonnen.Der Wettbewerb findet in Kaspiysk in der russischen Nordkaukasusrepublik Dagestan statt.

Zum dritten Mal in Folge gewann Yasemin Adar Gold in der 76-kg-Klasse, nachdem sie die Russin Ekaterina Bukina mit 8:2 besiegen konnte.

Die 26-jährige aus Balıkesir hatte sich auch bei den Europameisterschaften 2016 und 2017 sowie bei der Weltmeisterschaft 2017 die Goldmedaille sichern können.

Weiteres Gold kam von der Ringerin Elif Jale Yeşılırmak. Sie konnte die Bulgarin Mimi Hristova im 59 kg-Finale der Frauen mit 6-4 schlagen.

Yeşilırmak ist in Russland geboren und wurde später in der Türkei eingebürgert. Nach dem Sieg konnte sie ihre Freudentränen nicht zurückhalten.

Die 31-jährige Athletin hatte zuvor bei der Europameisterschaft zwei Bronzemedaillen gewonnen - eine für die Türkei und eine für Russland.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan gratulierte sowohl Yeşilırmak als auch Adar nach ihren Siegen bei der Ringer-EM.

Bei den Herren hatte der türkische Ringer Rıza Kayaalp bereits am Dienstag Gold in der Kategorie griechisch-römisch bis 130 kg gewonnen, nachdem er seinen russischen Gegner Vitalii Shchur mit 2:1 besiegte. Der Sieg war zugleich der achte europäische Titel für Kayaalp.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen