Huawei verdrängt Apple und wird zweitgrößter Smartphone-Hersteller

REUTERS
BERLIN
Veröffentlicht
AFP

Der chinesische Smartphonehersteller Huawei hat Apple überholt und ist zum weltweit zweitgrößten Smartphone-Hersteller aufgestiegen.

Während Huawei im zweiten Quartal 54 Millionen Geräte verkaufte, wanderten 41 Millionen iPhones über die Ladentheken, wie aus den Quartalsbilanzen beider Technologiekonzerne hervorgeht.

"Es ist das erste Mal in sieben Jahren, dass nicht Samsung Electronics sowie Apple auf den ersten beiden Plätzen liegen", sagte Analyst Ben Stanton vom Marktforscher Canalys und begründete die Entwicklung auch mit dem für Apple regelmäßig vergleichsweise schwachen Geschäft von April bis Juni.

Er wies darauf hin, dass die US-Amerikaner wie auch Südkoreaner ihr Angebot wettbewerbsfähiger machen müssten, um gegen Huawei bestehen zu können.

Samsung Electronics steht seit vielen Jahren an der Spitze des Smartphone-Marktes, schnitt aber zuletzt so schlecht ab wie fünf Jahre nicht.

Im zweiten Quartal verschiffte der Primus laut Canalys 73 Millionen Geräte, was einem Minus von acht Prozent entsprach.

Laut dem Marktforschungsinstitut IHS kam der südkoreanische Elektronikkonzern Ende Juni auf einen Marktanteil von knapp 21 Prozent, was im Jahresvergleich einem Rückgang von mehr als zehn Prozent entsprach.

Huawei steigerte sich mit seinen Smartphonemodellen wie dem P20 Pro auf fast 16 Prozent und Apple stagnierte nahezu bei zwölf Prozent.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen