Tenniskurse verhelfen syrischen Kindern zur sozialen Integration

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 18.07.2017 18:38
IHA

Als eine Integrationsmaßnahme für syrische Kinder, hat die „Vereinigung für Solidarität mit Asylsuchenden und Migranten" (ASAM) ein gemeinsames Projekt mit dem Tennisverband in Adana gestartet, um Jugendturniere zu organisieren, mit denen Flüchtlinge unterstützt werden sollen. Projektleiterin von ASAM, Zübeyde Ekmekçi, betonte, dass das Programm sich gegen die Kinderarbeit und Minderjährigen-Ehe einsetzen soll.

Ekmekçi sprach zur Nachrichtenagentur Anadolu und sagte, dass die erste Gruppe ihre Ausbildung im vergangenen Monat bereits abgeschlossen habe und erklärte: „Wir haben den sozialen Integrationsfortschritt der syrischen Kinder verfolgt.

Der Repräsentant der Adana Tennis-Föderation, Ferudun Açan, trainiert syrische Kinder in 15'er Gruppen. Kinder mit dem Down-Syndrom erhalten eine separate Ausbildung. Wir organisieren diese Aktivitäten speziell zur sozialen Eingliederung benachteiligter Kinder. Syrische Kinder besuchen den Tennisunterricht mit ihren türkischen Freunden."

„Wir haben mehrere Ziele. Zunächst wollen wir verhindern, dass syrische Kinder auf dem illegalen Arbeitsmarkt als Kinderarbeiter ausgenutzt werden. Ebenso wollen wir verhindern, dass sie in einem jungen Alter heiraten. Diese Kinder wollen weiterhin Tennis spielen und in die Schule gehen. Tennis verbessert auch ihre akademische Leistung in der Schule. Zudem werden dadurch ihre sozialen Anpassungen gefördert, weil ein kultureller Austausch entsteht", erklärte Ekmekçi.

Ferudun Açan fügte hinzu: „Wir haben einen Monat lang die Kinder auf dem Çağla Büyükakçay Tennisplatz turniert. Ich möchte, dass in jedem einzelnen Bezirk von Adana Tennis gespielt werden kann und auf dieses Ziel konzentriere ich mich. Tennis muss schon früh gelehrt werden und ich denke, dass jeder Tennis spielen sollte, da es weder allzu schwierig ist, noch zu teuer."

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen