Wieder ein großes Projekt - neuer Flughafen in Touristenregion Kaş geplant

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 06.06.2017 14:39
Aktualisiert 06.06.2017 14:44
DHA

Das sonnenverwöhnte Kaş, die Stadt an der südwestlichen Mittelmeerküste der Türkei, hat die Erlaubnis für den Bau eines Flughafens erhalten. Es wird erwartet, dass sich dadurch die Zahl der inländischen und ausländischen Reisenden steigert.

Die Küstenstadt Kaş in der Provinz Antalya ist bereits ein touristischer Geheimtipp, der für seine unberührte Natur, die hellenistischen Theater und die nahe gelegenen Berge, die zum Trekking und Klettern einladen, geschätzt wird. Auch die Freunde des Tauchsports kommen dort auf ihre Kosten.

Die Stadt ist besonders bei russischen Touristen beliebt, gefolgt von deutschen und britischen Besuchern. Mit einem Anstieg der ausländischen Besucherzahl würde auch die lokale Wirtschaft wiederbelebt werden.

Die „Direktion für zivile Luftfahrt" (SHGM) hat vor kurzem offiziell die Erlaubnis für den neuen Flughafen erteilt. Interessierte private Bauunternehmen können sich für das Projekt bewerben, anschließend muss die Regierung zustimmen.

Laut unbestätigten Aussagen sind bereits zwei Unternehmen, die Erfahrungen in diesem Bereich aufweisen können, an dem Bau interessiert. Es soll sich dabei um IC-Holding und Limak handeln. IC Holding arbeitete mit der deutschen Fraport-Firma zusammen, um den Flughafen von Antalya zu bauen, während Limak den Sabiha Gökçen Flughafen in Istanbul errichtete und derzeit beim Bau des dritten Flughafens in Istanbul tätig ist.

Der türkische Tourismus verzeichnete im Jahr 2016 keine guten Zahlen. Schuld daran waren vor allem politische Spannungen mit Russland und innenpolitische Konflikte. Projekte wie der Flughafen in Kaş und eine verstärkte Fokussierung auf Kreuzfahrtschiffe sind Initiativen, die diesen Trend umkehren sollen. Obwohl die Touristenzahlen und die Hotelbelegungsraten seit letztem Jahr wieder steigen, fielen die Einnahmen der Hotels, da hier die Preise weiterhin niedrig gehalten werden, um die Touristen anzuziehen.

Der Vorsitzende der „Vereinigung der türkischen Reisegesellschaften" (TÜRSAB), Başaran Ulusoy, sagte der Nachrichtenagentur Anadolu, dass mehr getan werden müsse, um die relativ niedrigen Einnahmen des Landes aus dem Tourismus zu steigern. Trotz Platz sechs auf der Liste der weltweit am meisten besuchten Länder, belegt die Türkei den 12. Rang, wenn es um die touristischen Einnahmen geht.

Der Flughafen in Kaş wird etwa fünf Millionen Passagiere pro Jahr bedienen und zwei Millionen Dollar Umsatz machen. Er soll in der Nähe des Finike-Bezirks gebaut werden, etwa 200 Kilometer von der Mittelmeerstadt Antalya entfernt.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen