​TurkStat: Tourismuseinnahmen steigen um fast neun Prozent

ANADOLU AGENTUR
ANKARA
Veröffentlicht 31.07.2017 17:07
Aktualisiert 31.07.2017 17:12
AA

Mit Beginn der Sommerferien kommen immer mehr Ausländer ins Land und sorgen für einen beträchtlichen Aufschwung: Das „Türkische Statistikinstitut" (TurkStat) gab am Montag bekannt, dass die Türkei im zweiten Quartal über 5,4 Milliarden Dollar verdient – ein Anstieg von fast neun Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

TurkStat erklärte, dass 81,3 Prozent der Einnahmen aus dem Tourismus (ohne Roaming- und Service-Gebühren auf See) von ausländischen Besuchern kommen würden, während der Rest durch türkischen Auswanderern erzielt werde.

Die Zahl der Besucher, die im ersten Quartal aus der Türkei ausreisten, lag bei fast 8,9 Millionen, eine Steigerung von 18,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Von den 7,7 Millionen ausländische Besucher waren 86,6 Prozent Touristen.

Im Vergleich dazu verließen im ersten Quartal fast 1,2 Millionen türkische Auswanderer die Türkei, sie machen 13,4 Prozent der ausländischen Besucher aus.

Die durchschnittlichen Ausgaben der ausländischen Besucher liegen bei 570 US-Dollar pro Kopf.

Im gleichen Zeitraum stieg auch die Zahl der türkischen Staatsangehörigen, die ins Ausland reisten um 13 Prozent auf 2,3 Millionen. Im Durchschnitt gaben sie pro Kopf 604 US-Dollar aus.

„Die Ausgaben der türkischen Touristen, die ins Ausland reisten, reduzierten sich im Vergleich zum Vorjahresquartal um 8,2 Prozent und gingen somit auf knapp 1,3 Milliarden Dollar zurück", erklärte TurkStat.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen