Türkei: Tourismuseinnahmen im 2. Quartal um 30,1 Prozent gestiegen

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht
DHA

Die Tourismuseinnahmen der Türkei sind im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 30,1 Prozent gestiegen – dies entspricht einer Summe von umgerechnet 7 Milliarden US-Dollar. Das geht aus einem Bericht des Türkischen Statistikinstituts (TurkStat) am Dienstag hervor.

Dem Bericht zufolge wurden 84,7 Prozent der Einnahmen (ausgenommen GSM Roaming und Hafen-Ausgaben) von ausländischen Besuchern verzeichnet - der Rest von türkischen Auswanderern.

Etwa 5,46 Milliarden Dollar wurden für persönliche Ausgaben ausgegeben, während 1,58 Milliarden von Reisegruppen stammen. Die durchschnittlichen Ausgaben pro Tourist beliefen sich auf 636 Dollar - 602 Dollar bei ausländischen Touristen und 885 Dollar bei im Ausland lebende Türken.

Im zweiten Quartal besuchten mehr als 11,6 Millionen Touristen die Türkei. Dies entspricht einem Anstieg von 24,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. 89 Prozent der Besucher seien Ausländer gewesen - die Restlichen 11 Prozent im Ausland lebende Türken.

Laut TurkStat sank die Zahl der ins Ausland reisenden türkischen Staatsbürger im gleichen Zeitraum um 4,4 Prozent und erreichte fast 2,2 Millionen. Die durchschnittlichen persönlichen Ausgaben beliefen sich hier auf 752 Dollar.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen