Letzte Plattform der vierten Brücke “Osman Gazi“ installiert

DAILY SABAH MIT ANADOLU AGENTUR
ISTANBUL
Veröffentlicht
Foto: AA
Foto: AA

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan und der Ministerpräsident Ahmet Davutoğlu eröffneten am Donnerstag die Hängebrücke „Osman-Gazi", indem sie die letzte Plattform installierten. „Sie gehört zu den ersten abgeschlossen Projekten der 2023-Vision der Türkei" sagte Erdoğan. An der Eröffnung nahmen unter anderem auch viele Minister teil.

Die Brücke an der Izmit-Bucht ist die Viertgrößte Hängebrücke auf der Welt, dessen Bau 2013 startete und voraussichtlich Ende Mai diesen Jahres eröffnet wird.

„Osmangazi" ist eines der Staatsziele für das Jahr 2023, bei dem die türkische Republik ihren 100. Geburtstag feiert. Die Hängebrücke ist ein Teil des Autobahnprojektes zwischen den Städten Istanbul und Izmir, um die bisherige Fahrzeit von 8 Stunden (433 km) auf 3,5 Stunden zu verkürzen. Neben der Hängebrücke wurden Straßen ausgebaut, ein Tunnel gegraben und mehrere Talbrücken konstruiert.

Am Megaprojekt, das insgesamt 9 Milliarden US-Dollar betrug, arbeiteten mehr als 7.000 Menschen. Geplant ist, dass das Projekt 2018 komplett fertiggestellt wird.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen