6 Soldaten und 2 Piloten im Südosten der Türkei getötet

DAILY SABAH MIT ANADOLU AGENTUR
ISTANBUL
Veröffentlicht 13.05.2016 14:11
6 Soldaten und 2 Piloten im Südosten der Türkei getötet

In Hakkari, im Südosten der Türkei, wurden am Freitag sechs Soldaten und zwei Kampfhubschrauber-Piloten getötet, laut dem Türkischen Militär.

Der türkische Generalstab gab in einer Erklärung bekannt, dass bei Gefechten mit der separatistischen Terrororganisation PKK um 04:50 Uhr an der Militärzone Çığlı in Hakkari sechs Soldaten getötet und acht weitere verletzt wurden.

Etwa eine Stunde später wurde ein Kampf-Helikopter in die Region geschickt, jedoch stürzte dieser ab. Dabei kamen zwei Piloten ums Leben. Laut Erklärung handelte es sich dabei um einen technischen Fehler.

Die türkische Armee setzte zur "Neutralisierung" der PKK-Terrormitglieder F-16-Jets, Kampfhubschrauber und Unbemannte Flugkörper ein. Zudem wurden zusätzliche Truppen in die Region geschickt. „Bis jetzt wurden sechs Separatisten der Terrororganisation (PKK-Terroristen) neutralisiert", hieß es in der Erklärung weiter.

Die PKK wird von der Türkei, der USA und der EU als Terrororganisation angesehen. Sie setzte ihren 30-jährigen bewaffneten Kampf gegen den türkischen Staat im Juli fort. Seitdem starben mehr als 400 Mitglieder der Sicherheitskräfte. Mehr als 3.700 PKK-Terroristen wurden getötet.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen