1 Soldat in Mardin gestorben – 9 weitere verletzt

DAILY SABAH MIT ANADOLU AGENTUR
ISTANBUL
Veröffentlicht 19.05.2016 17:19
1 Soldat in Mardin gestorben – 9 weitere verletzt

Bei einer Anti-Terror-Operation im Südosten der Türkei wurde am Donnerstag ein türkischer Soldat durch einen Anschlag der PKK getötet – neun weitere wurden verletzt, laut Sicherheitsquellen.

Nachdem eine handgefertigte Bombe in Mardin, in der Nähe der Abdulkadir Paşa Gegend, detonierte, brach ein Gefecht zwischen den Soldaten und den Terroristen aus. Die Verletzten wurden sofort in das nahegelegene Krankenhaus in Nusaybin gebracht.

Die PKK wird von der Türkei, der USA und der EU als Terrororganisation angesehen. Die Terroristen nahmen ihren 30-jährigen Kampf im Juli 2015 wieder auf.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen