UNHCR lobt Bemühungen der Türkei in der Flüchtlingskrise

ANADOLU AGENTUR
ANKARA
Veröffentlicht 24.06.2016 13:23
Aktualisiert 24.06.2016 15:23
AA

Der Türkei-Vertreter des UN-Hochkommissars für Flüchtlinge (UNHCR) sagte am Donnerstag, dass „politische Lösungen" benötigt sind, um die Krise zu lösen.

Pascale Moreau sprach bei dem Flüchtlingsrechte-Unterausschuss im türkischen Parlament in Ankara und sagte: „Bis wir eine politische Lösung gefunden haben, sollten alle Länder, die Flüchtlinge beherbergen, mit Solidarität behandelt werden. Die Last sollte fair verteilt werden."

„Einer von 113 Menschen ist ein Flüchtling. Dies ist ein Desaster für uns. Der UNHCR schätzt die Türkei für ihre Aufnahme von nicht nur syrischen Flüchtlingen", sagte Moreau.

„Die Türkei sollte ihre nationale Politik überprüfen, damit sie eine lange Zeit aktiv bleiben können. Es wird zu einer Lösung dieses globalen Problems beitragen, wenn die Länder, die eine große Zahl von Flüchtlingen beherbergen, aktiver werden", fügte er hinzu.

Derzeit beherbergt die Türkei 2,9 Millionen Menschen, davon sind 62% Syrer, laut einem Bericht der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte (SOHR), der am 20. Juni veröffentlicht wurde.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen