Von der Leyen: Zusammenarbeit auf Incirlik „vertrauensvoll“

AFP
BERLIN
Veröffentlicht 01.07.2016 17:14
Aktualisiert 04.07.2016 15:19
Foto: Reuters
Foto: Reuters

Bei einem Truppenbesuch auf dem türkischen Luftwaffenstützpunkt Incirlik hat Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) die Zusammenarbeit mit der türkischen Seite gelobt. „Die Zusammenarbeit mit den internationalen Partnern im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (DAESH), aber auch den türkischen Gastgebern ist sehr eng und vertrauensvoll", sagte die Ministerin am Freitag in Incirlik. Anschließend wollte sie ihren türkischen Kollegen Fikri Işık treffen.

Von der Leyen lobte zudem den Einsatz der Bundeswehr in Incirlik: „Die von Deutschland eingebrachten Fähigkeiten - bis heute knapp 400 Aufklärungsflüge und über 800 Betankungen - sind nach wie vor sehr gefragt. Die Auslastung sowohl der Aufklärungstornados als auch des deutschen Tankflugzeugs ist hoch. Die Auftragsliste ist noch lang." Sie dankte den Soldaten für ihre „große Leistung".

Die Bundeswehr ist auf dem Luftwaffenstützpunkt Incirlik unweit der syrischen Grenze am internationalen Kampf gegen die DAESH beteiligt. Dort sind derzeit rund 240 deutsche Soldaten stationiert.

Bei dem Gespräch mit Işık werde von der Leyen auch das Thema Bundeswehr als Parlamentsarmee ansprechen, teilte das Bundesverteidigungsministerium mit. Auslandseinsätze der Bundeswehr müssen vom Bundestag beschlossen werden.

Der Türkei-Besuch von der Leyens erfolgt im Zeichen des Konflikts mit Ankara um ein Einreiseverbot für den Verteidigungsstaatssekretär Ralf Brauksiepe (CDU) und Abgeordnete des Bundestags, als sie ebenfalls Incirlik besuchen wollten.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen