19 PKK-Terroristen in Zusammenstößen getötet

DAILY SABAH MIT ANADOLU AGENTUR
ISTANBUL
Veröffentlicht 09.07.2016 17:07
Aktualisiert 12.07.2016 15:25
Foto: dha
Foto: dha

Im Osten und Südosten der Türkei wurden insgesamt 19 PKK-Terroristen in getrennten Zusammenstößen neutralisiert, laut Militärangaben am Samstag.

In einer Erklärung gab der türkische Generalstab bekannt, dass 17 Mitglieder der separatistischen Terrororganisation bei Zusammenstößen mit den Streitkräften in Şemdinli, der Provinz Hakkari, am Freitag getötet wurden. Dabei habe man vier Kalaschnikow-Gewehre, 13 Handgranaten und zahlreiche Munition beschlagnahmt.

Bei einem weiteren Zusammenstoß wurden zwei PKK-Terroristen im östlichen Van/Başkale getötet. Beschlagnahmt wurden dabei zwei Kalaschnikow-Gewehre.

Die PKK wird von der Türkei, den USA und der EU als eine Terrororganisation anerkannt. Sie setzte ihren 30-jährigen bewaffneten Kampf gegen den türkischen Staat im Juli letzten Jahres fort. Seitdem starben mehr als 600 Mitglieder der Sicherheitskräfte. Mehr als 5000 PKK-Terroristen wurden bei den Operationen in der Türkei und im Nordirak getötet.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen