2745 Richter nach misslungenem Putschversuch abgesetzt

DAILY SABAH MIT AGENTUREN
ISTANBUL
Veröffentlicht 16.07.2016 15:42
Aktualisiert 17.07.2016 20:40
AA

Nach dem Putschversuch in der Türkei sind laut einem Bericht der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu 2745 Richter abgesetzt worden.

Zudem seien fünf Mitglieder des Hohen Rats der Richter und Staatsanwälte in Ankara vom Dienst entbunden. Gegen sie liefen Ermittlungen, hieß es in der Begründung.

Nach dem misslungenem Putschversuch in der Türkei hat die Regierung nach eigenen Angaben wieder die volle Macht im Land übernommen. Die Lage sei „vollständig unter Kontrolle", sagte Ministerpräsident Binali Yıldırım am Samstag.

Bei schweren Gefechten wurden in der Nacht mehr als 260 Menschen getötet. 2839 mutmaßliche Putschisten, die zugleich Armeemitglieder sind, wurden festgenommen. Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan forderte die Bevölkerung auf, wachsam zu bleiben.

Eine Gruppe der Putschisten hatte am Freitagabend verkündet, die Macht in der Türkei übernommen zu haben. Sie riefen das Kriegsrecht aus und verhängten eine Ausgangssperre.

In Ankara und Istanbul kam es zu schweren Gefechten. Dabei sind laut Yıldırım 161 Zivilisten und Sicherheitskräfte als Märtyrer gestorben. Nach Angaben des Militärs wurden außerdem 104 Putschisten getötet.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen