PKK-Angriff auf Flughafen Diyarbakır: Geringer Schaden, keine Verletze

ANADOLU AGENTUR
DIYARBAKIR
Veröffentlicht 28.08.2016 11:54
Aktualisiert 28.08.2016 11:55
IHA

Am Samstagabend feuerten PKK-Terroristen raketengetriebene Granaten auf einen Flughafen in der südöstlichen Provinz Diyarbakır. Laut Sicherheitsquellen wurde keiner verletzt und der Flughafen wurde nur leicht beschädigt.

Der Flugbetrieb wurde nach einer kurzen Pause, während die Polizei am Tatort ermittelte, wieder aufgenommen.

Eine weitreichendere Ermittlung wurde gestartet, um die Täter festzunehmen.

Die PKK wird von der Türkei, der USA und der EU als Terrororganisation angesehen. Sie setzte ihren 30-jährigen bewaffneten Kampf gegen den türkischen Staat im Juli fort. Seitdem starben mehr als 600 Mitglieder der Sicherheitskräfte. Mehr als 7.000 PKK-Terroristen wurden bei den Operationen in der Türkei und im Nordirak getötet.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen