Türkei schafft Zeitumstellung ab, bleibt bei Sommerzeit

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 08.09.2016 10:47
Aktualisiert 29.11.2016 13:47
Die antike Stadt Zeugma liegt im heutigen Bezirk Nizip in der südöstlichen Provinz Gaziantep und wurde von den Generälen von Alexander dem Großen 300 v. Chr. errichtet. (DPA Photo)
Die antike Stadt Zeugma liegt im heutigen Bezirk Nizip in der südöstlichen Provinz Gaziantep und wurde von den Generälen von Alexander dem Großen 300 v. Chr. errichtet. (DPA Photo)

Die Türkei wird nicht länger ihre Zeit umstellen müssen. Der Kabinettsbeschluss in Bezug auf die Abschaffung der Winterzeit wurde am Donnerstag im Amtsblatt veröffentlicht.

Beschluss Nummer 24005 des Ministeriums für Energie- und Natürliche Ressourcen änderte den zweiten Artikel im Rahmen des 24-Stunden Tages.

Die Klausel, die das Ende der Sommerzeit für den 30. Oktober 2016 angibt, wurde entsprechend aufgehoben.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen