2 Daesh-Selbstmordattentäter im Südosten der Türkei festgenommen

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 19.09.2016 17:48
Aktualisiert 20.09.2016 12:08
2 Daesh-Selbstmordattentäter im Südosten der Türkei festgenommen

Zwei Daesh-Selbstmordattentäter, die einen Anschlag auf die Provinz Şanlıurfa geplant hatten, wurden am Montag von der türkischen Polizei festgenommen.

Selbstmordwesten und Sprengstoff wurden bei den Terroristen gefunden, die, wie die Polizei vermutet, einen Anschlag im Namen der Daesh geplant haben.

Es gibt keine unmittelbaren Informationen über ihre Nationalitäten.

Die Provinz war des Öfteren Opfer von Daesh-Angriffen, einschließlich des Anschlags auf Suruç, wobei mehr als 30 Menschen ums Leben kamen.

Vor kurzem gab es einen weiteren Anschlag der Daesh auf die nahegelegene Provinz Gaziantep. Mehr als 55 Menschen kamen ums Leben, hauptsächlich Kinder.

Die Verhaftungen kamen einen Tag nachdem die Istanbuler Polizei rund 40 Ausländer unter Daesh-Verdacht im Bezirk Fatih festgenommen hatten.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen