„Romani Bambino“ nach 85 Jahren zurück in Gaziantep

DAILY SABAH MIT AGENTUREN
ISTANBUL
Veröffentlicht 25.09.2016 15:59
AA

Die antike Statue von "Romani Bambino", ein römisches Kind mit einem Büschel Pistazie in der Hand, wurde nun nach 85 Jahren endlich zurück nach Hause gebracht.

„Ich bin stolz zu verkünden, dass die Statue des Romani Bambino – gefunden 1931 in der antiken Stadt von Zeugma – nun zurück nach Gaziantep gebracht wurde. Ich danke dem Kulturminister. Nach 85 Jahren des Wartens haben wir unser Statue zurückbekommen. Die Romani Bambino Statue wird nach der Statue des Zigeunermädchens zum Symbol der Stadt. Außerdem werden wir eine Kopie der Statue erstellen, um diese während des Pistazienfests im Pistazienpark ausstellen zu können", sagte Fatma Şahin, Gemeindevorsteherin in Gaziantep, während einer Pressekonferenz.

Die Statue ist zurzeit im Zeugma Mosaik Museum zu sehen. Das Museum ist das größte Museum seiner Art in der Welt. Derzeit findet dort eine Ausstellung zum Thema „Einen Stein auf dem Weg des Friedens legen" statt.

Das antike Zeugma, liegt etwa 45 Kilometer von südöstlichen Gaziantep entfernt und liegt in der Nähe der Stadt Nizip am Euphrat. Zeugma ist seit der Herrschaft von Alexander dem Großen gleichzeitig auch einer der bedeutendsten archäologischen Stätten der Türkei.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen