PKK greift Stützpunkt in Uludere an

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 26.09.2016 17:02
Aktualisiert 27.09.2016 09:50
DHA

Sechs Soldaten wurden gestern während eines Angriffs der Terrororganisation PKK an einem Checkpoint nahe eines Gefängnisses in Van, Bezirk Uludere, im Südosten der Provinz Şırnak getötet.

Bei dem Angriff wurden Granatenwerfer auf den Checkpoint gefeuert. Um 11 Uhr Ortszeit wurden die ersten Attacken ausgeübt. Wie die Nachrichtenagentur Ihlas berichtet sind weiterhin zwei Soldaten in den Gefechten verletzt worden.

In einer weiteren Attacke am Montag sind vier Soldaten getötet und sechs weitere verletzt worden. Dabei hatten Terroristen der PKK eine Bombe auf einer Straße entzündet, als ein Minibus mit Soldaten im Südosten der Provinz Mardin unterwegs war.

Die PKK, welche von den USA und der EU als Terrororganisation anerkannt wird, nahm ihren bewaffneten Kampf gegen den türkischen Staat im Juli 2015 wieder auf.

Seitdem starben mehr als 600 Mitglieder der Sicherheitskräfte. Mehr als 7.000 PKK-Terroristen wurden bei den Operationen in der Türkei und im Nordirak getötet.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen