Izmir gewinnt „2017 European Cycling Challenge“

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 01.06.2017 14:36
Aktualisiert 01.06.2017 14:40
AA

Die ägäische Küstenprovinz Izmir gewann die „2017 European Cycling Challenge", das zwischen dem 1. und 31. Mai stattfand.

Die „European Cycling Challenge" ist ein städtischer Radsport-Wettbewerb, der jedes Jahr im Mai stattfindet. Es ist ein Wettbewerb zwischen 52 europäischen Städten, bei dem die Stadt gewinnt, die insgesamt die längste Strecke fährt.

Izmir platzierte Platz eins mit 855.002 Kilometern, was 207,9 Kilometer pro 1.000 Einwohner entspricht. Die polnische Stadt Danzig erreichte mit knappen 830.000 Kilometern Platz zwei.

Insgesamt nahmen 5.081 Personen am Wettbewerb im westlichen Teil der Stadt teil. Der größte Beitrag zum Sieg Izmirs leistete ein Radfahrer mit dem Spitznamen ‚Kymelria', der im vergangenen Monat 3.754,6 Kilometer fuhr.

Der Bürgermeister von İzmir, Aziz Kocaoğlu unterstützte die Anwohner und ermutigte sie eine Woche vor dem Ende der Herausforderung, auf Fahrrädern zu kommen und somit der Stadt zu helfen, den „European Cycling Challenge" zu gewinnen.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen