Altes Auto wird zum Katzenheim und –Krankenhaus

DAILY SABAH MIT ANADOLU AGENTUR
ISTANBUL
Veröffentlicht 11.06.2017 12:18
Aktualisiert 11.06.2017 12:24
AA

Die Katzenliebe des Taxifahrers Tahir Çeven erreichte eine neue Dimension: Er kaufte ein altes Auto für die kranken Katzen und kleinen Kätzchen, die auf der Straße leben.

Der 54-Jährige kümmert sich in der westlichen Provinz Izmir um Dutzende Straßenkatzen in einem 1977er Renault, ein sicherer und trockener Ort, wo sie in aller Ruhe essen, schlafen und genesen können.

Çeven, Vater von zwei Kindern, bekam die Idee für diese Art von Unterkunft vor 15 Jahren nachdem er sich eine Dokumentation angesehen hatte.

Egal zu welchem Wetter, unabhängig von den Jahreszeiten stehen Çeven und seine Frau früh morgens auf und bereiten Mahlzeiten für die rund 50 Katzen vor, die von ihnen abhängig sind.

Katzenauto
Katzenauto
Katzenauto
Katzenauto
Katzenauto
Katzenauto
Katzenauto
Katzenauto

Çeven, der in seiner Nachbarschaft als „Katzenfreund" bekannt ist, kaufte vor vier Jahren einen 1977er Renault, um diesen zu einem „Katzenkrankenhaus" umzuwandeln.

Obwohl es schon vier Jahre her ist, dass er das „Autokrankenhaus" eingerichtet hat, gibt er jeder einzelnen Katze einen Namen und kümmert sich fürsorglich um die Vierbeiner. Besonders das ein Monat alte Katzenbaby ‚Bircan' lässt er nicht aus den Augen; es ist erblindet.

Çeven sagte der Nachrichtenagentur Anadolu, dass ihm die Fürsorge, die er für die Katzen aufbringt, psychologisch gut tut. „Wenn wir am Wochenende weggehen, nehmen wir die Katzen mit. In naher Zukunft überlege ich mir einen Minibus anzulegen."

Der 54-Jährige bringt jene Katzen in sein Auto, die sich nach einer Operation erholen müssen.

Seine Nachbarn und besonders seine Frau waren sehr überrascht als er das Auto speziell für die Katzen kaufte. Doch habe sich mittlerweile jeder daran gewöhnt, so Çeven.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen