Rumkale öffnet erneut seine Pforten für den Tourismus

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 27.07.2017 11:37
AA

Die historische Stadt Rumkale in der Türkei, die verschiedene Zivilisationen beherbergt hat und wo auch Kopien der Bibel produziert wurden, wird nach der Fertigstellung der Restaurierungsarbeiten in der Region erneut für den Tourismus zugänglich sein.

Rumkale liegt zwischen den südöstlichen Städten Gaziantep und Şanlıurfa, auf einem Hügel umgeben von riesigen Bergen. Historiker fanden in der antiken Stadt Spuren von babylonischen, sumerischen, seldschukischen und osmanischen Zivilisationen.

Neben den historischen Strukturen der Stadt, zieht Rumkale auch mit seiner schönen Naturumgebung viele Touristen an. Die Landschaft streckt sich über den Euphrat, was besonders im Frühjahr ein ästhetisches Schauspiel bietet.

Für das Christentum gilt die Stadt als heiliger Ort. Es wird erzählt, dass der Apostel Johannes während der Römerzeit in Rumkale gewohnt hat und die Bibel dort verfasst haben soll.

Rumkale war wegen der Restaurierung des Barşavma-Klosters gesperrt worden, welches im 13. Jahrhundert zu Ehrung des Heiligen Yakubi Barşavma erbaut wurde. Dieses Jahr gab das Kultur- und Tourismusministeriums bekannt, dass die Restaurierungsarbeiten beendet sind, und der Ort wieder für den Tourismus geöffnet sein wird.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen