Türkei hilft irakischen Erdbeben-Opfern

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht
Nach dem Erdbeben der Stärke 7,2 im Irak, entsendet der „Türkische Rote Halbmond“ Hilfe. (AA)

Nach dem tödlichen Erdbeben der Stärke 7,2 im Nordirak, bei dem am Sonntagabend mindestens 336 Menschen ums Leben kamen, erklärte Ministerpräsident Binali Yıldırım am Montag, dass die Türkei dem irakischen Volk zur Seite stehe.

Die Türkei habe bereits Maßnahmen ergriffen, um medizinische Hilfsgüter und Nahrungsmittel an das Nachbarland zu liefern. „Der Erste Hilfe-Konvoi ist bereits unterwegs."

Zudem äußerte der Ministerpräsident auch sein Mitgefühl für das irakische Volk und der „Autonomen Region Kurdistans" (KRG).

Bei einem schweren Erdbeben im iranisch-irakischen Grenzgebiet waren am Sonntagabend mindestens 336 Menschen getötet und mehr als 4000 weitere verletzt worden.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen