PKK-Angriff auf AK-Partei-Mitglieder: 3 Tote, 8 Verletzte

DAILY SABAH MIT AGENTUREN
ISTANBUL
Veröffentlicht 15.06.2018 10:31
Aktualisiert 18.06.2018 10:36
DHA

Bei einer Wahlkampfveranstaltung in der Türkei sind am Donnerstag drei AK-Partei-Mitglieder von PKK-Sympathisanten angegriffen und getötet worden. Sie wurden während eines Besuchs des AK-Partei-Abgeordneten İbrahim Halil Yıldız in der südlichen Stadt Suruç erschossen, wie die Nachrichtenagentur Anadolu berichtete. Acht weitere Menschen wurden demnach verletzt.

Der Abgeordnete besuchte den Berichten zufolge kleine Unternehmen im Zentrum der mehrheitlich kurdischen Stadt an der Grenze zu Syrien, als die Schüsse fielen. Yıldız wurde demnach nicht verletzt, allerdings waren zunächst nicht alle Opfer identifiziert worden.

Die Nachrichtenagentur Anadolu schrieb von einem Angriff auf Yıldız und fügte hinzu, dass sich auch sein Bruder unter den Toten befinde. Bei den Angriff seien auch Unterstützer der PKK-nahen Demokratischen Partei der Völker (HDP) verwickelt gewesen.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen