Türkischer Sektionschef von Amnesty wird aus Haft entlassen

DAILY SABAH MIT AGENTUREN
ISTANBUL
Veröffentlicht
Türkischer Sektionschef von Amnesty wird aus Haft entlassen

Der türkische Sektionschef von Amnesty International wird nach Angaben eines Mitarbeiters nach einjähriger Untersuchungshaft aus dem Gefängnis entlassen.

Ein Gericht habe die Freilassung von Taner Kılıç angeordnet, teilte ein ranghoher Mitarbeiter der Menschenrechtsorganisation am Mittwoch mit.

Amnestys Generalsekretär Kumi Naidoo zeigte sich nach der Gerichtsentscheidung am Mittwoch "überwältigt von Freude", betonte aber, dass sie erst feiern würden, wenn Kılıç tatsächlich zurück bei seiner Frau und seinen Kindern sei.

Amnesty hatte immer wieder betont, dass es keinen Beweis dafür gebe, dass Kılıç den Messengerdienst ByLock auf seinem Handy hatte, der von den Gülen-Anhängern zur Kommunikation benutzt wurde.

Der Fall Kılıç sorgte damals für reichlich Zündstoff. Kılıç saß seit einem Jahr wegen des Vorwurfs der Unterstützung des Sektenfühers Fetullah Gülen in Haft. Der Führer der Gülenisten-Terrorgruppe lebt in den USA im Exil. Er gilt als Hauptdrahtzieher des Putschversuchs am 15. Juli 2016.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen