Türkei kritisiert Zahlungstopp der USA an UNRWA

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht
AFP

Das türkische Außenministerium hat am Samstag die US-Entscheidung zum Zahlungsstopp von Gelder an das palästinensische Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) verurteilt.

„Die Entscheidung der Vereinigten Staaten wird das Leben von mehr als 5 Millionen Palästinensern negativ beeinflussen. Gleichzeitig wird diese Entscheidung der Vision einer Zwei-Staaten-Lösung schaden." Dies bedrohe zudem den „regionalen Frieden und die Stabilität", so das Ministerium in einer schriftlichen Erklärung.

Die US-Entscheidung wird darin als „große Enttäuschung" bezeichnet.

Die Sprecherin des US-Außenministeriums, Heather Nauert, hatte zuvor erklärt, dass Washington der UNRWA keine weiteren Finanzmittel zur Verfügung stellen werde. Außerdem hatte sie das Geschäftsmodell und die Steuerpraktiken der UNRWA kritisiert.

Die Türkei wird das Thema bei der UN-Generalversammlung am 27. September in New York ansprechen und mit den anderen Teilnehmerstaaten im Detail diskutieren.

Die Türkei sei entschlossen, weiterhin alles zu tun, um die UNRWA und die Palästinenser zu unterstützen.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen