Nach Karikatur-Eklat: Erdoğan lädt vier ODTÜ-Absolventen zum Tee ein

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht
Sabah Archive

Präsident Recep Tayyip Erdoğan hat laut einem Bericht der Zeitung „Milliyet" vier Studenten in den Präsidentenpalast eingeladen, die ihn zuvor bei ihrer Abschlusszeremonie mit einer Karikatur beleidigt hatten.

Dem Bericht zufolge steht Erdoğans Anwalt in Kontakt mit den Studenten, die „zum Tee" mit dem türkischen Präsidenten nach Ankara eingeladen worden seien.

Die Schüler sollen die Einladung angenommen haben, jedoch wurde noch kein Termin für das Treffen bekanntgegeben.

Die Studenten der Technischen Universität des Nahen Ostens (ODTÜ) waren von Regierungsseite unter Kritik geraten, nachdem sie während ihrer Abschlusszeremonie einen Banner mit einer an den türkischen Präsidenten gerichtete provokante Karikatur getragen hatten, wodurch sich der Präsident beleidigt und angegriffen fühlte. Er sah die Linie der Kunstfreiheit überschritten.

Die gleiche Karikatur war bereits vor 14 Jahren in der Satire-Zeitschrift Penguen gedruckt worden und hatte schon damals Aufsehen erregt.

Der Präsident will dem Bericht zufolge in Kontakt mit seinen Kritikern treten. In diesem Zusammenhang seien daher auch Einladungen an andere prominente Kritiker geplant.

Erdoğan hatte bereits im August versöhnliche Signale gesendet, als er Fazıl Say sein Beileid für den Tod seiner Mutter aussprach. Say gilt als einer der schärfsten Kritiker des Präsidenten.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen