Flüchtlingsboot sinkt in türkischer Ägäis: Vier Tote

DAILY SABAH MIT DPA
ISTANBUL
Veröffentlicht 26.03.2019 13:58
AA

Nach dem Untergang eines Boots mit Migranten sind in der Ägäis drei Frauen und ein Säugling ertrunken. Das teilte die türkische Küstenwache mit. Elf weitere Menschen seien gerettet worden.

Das Boot habe vom westtürkischen Bezirk Ayvacik aus abgelegt und sei dann in Seenot geraten. Bei den Migranten soll es sich um Iraner und Afghanen handeln.

Die Türkei hat nach offiziellen Angaben mehr als 3,5 Millionen Flüchtlinge aus dem Bürgerkriegsland Syrien aufgenommen. Die Türkei beherbergt laut UN seit vier Jahren in Folge weltweit die meisten Flüchtlinge.Immer wieder versuchen Migranten, auf eine der nahe gelegenen griechischen Inseln und damit in die EU zu gelangen.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen