Hochschulranking: Deutschland konkurriert mit Asien

DAILY SABAH MIT AGENTUREN
ISTANBUL
Veröffentlicht 22.09.2016 16:47
DPA

Neun deutsche Universitäten haben es in dem alljährlichen und weltweiten Times-Higher-Education-Ranking in die Top 100 geschafft. Die weltweise beste Universität soll nach dem Ranking die Oxford Universität in Großbritannien sein.

Wie Spiegel Online berichtet, sagte Phil Baty, Betreuer des Rankings, dass Deutschlands Hochschulen allgemein sehr gut beim Einfluss ihrer Forschung abschneiden würden.

Allerdings betonte Baty auch, dass Deutschlands Erfolg längerfristig nicht garantiert werden könne. Besonders asiatische Universitäten liefen ihnen den Rang ab. Auch weitere europäische Universitäten verloren ihren Rang in den Top 200. „Europas Abstieg erfolgt gleichzeitig mit Asiens Aufstieg", sagt Baty, Berichten von Spiegel Online zufolge.

Einmal im Jahr veröffentlicht „Times Higher Education" eine Liste mit den besten 600 Universitäten der Welt. In insgesamt fünf Kategorien werden die Hochschulen weltweit mit einander verglichen: Lehre, Forschung, Zitation (Forschung in Arbeiten anderer Wissenschaftler), internationale Ausrichtung sowie Innovation und finanzielle Unterstützung aus der Branche.

Die Ludwigs-Maximilian-Universität in München schneidet mit dem 30. Platz am besten von den deutschen Universitäten ab.

Die besten türkischen Universitäten sind laut dem Ranking: Koç Universität, Sabancı Universität und Bilkent Universität.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen